Die Pferderasse: Maremmaner

Das Maremma Pferd ist ein gutmütiges, ausgeglichenes und trittsicheres Pferd. Ihre Wideristhöhe ist in der Regel von circa 1,58 bis 1,75 m, sie sind kräftig und ausdauernd. Als Arbeitspferd der Butteri (maremmanische Rinderhirten) wird es heute nur noch selten genutzt, aber die Charaktereigenschaften, die sie auf Grund ihrer jahrhundertlangen Zucht herausgebildet haben, machen es für den Freizeitreiter zu einem idealem Partner. Auch im Springen, Dressur und der Vielseitigkeit gewinnt es immer mehr an Bedeutung.

Die Pferde vom Poggio della Spinosa

Unsere Pferde wachsen im Herdenverband auf, sie leben auf der Weide oder wenn jahreszeitlich der Weidegang nicht möglich ist auf großen Paddocks. Heu steht ihnen zur freien Verfügung, Hafer und Kraftfutter gibt es nur in kleinen Mengen und nach der Arbeit. Alle sind sehr menschenverbunden und tobende Kinder gewöhnt. Die Fohlen lernen schon mit circa 10 Tagen das Halfer kennen und werden ans “Mammas” Seite ans Führen gewöhnt.
Die Jungpferde werden ab 3 Jahren langsam und schonend an Kappzaum, Gebiss und Sattel gewöhnt, mit dem Reiten wird nicht vor 3 1/2 Jahren begonnen; die Arbeit wird möglichst abwechslungsreich gestaltet, Handarbeit, Longenarbeit, klassische Dressurarbeit nach Mazzoleni (Steinbrecht) über Cavalettitraining, Gelände und ab und zu auch ein wenig Springgymnastik. Seit 2016 laufen alle Pferde Barfuss und werden regelmässig von einem Hufpfleger kontrolliert.

Seit Ende 2017 habe ich angefangen, mich mit dem Klicker Training zu beschäftigen. Ende Juli 2018 habe ich an einem Klicker Workshop von Alexandra Kurland in Parma teilgenommen, damit ist die positive Verstärkung bei meiner Arbeit mit den Pferden an erste Stelle gerückt.

Auf unserem Hof leben zur Zeit 7 Pferde, ein Pony und zwei Stutfohlen sind dieses Frühjahr auf die Welt gekommen, bis auf das Pony sind alle Pferde hier geboren:

Die Stuten

  • M.Melamora, geb. Mai 2000. eine dunkelbraune Maremma Stute aus eigener Zucht, aus Aramis x Zaffira. Ihren Mut und guten Charakter gibt sie zuverlässig an ihre Fohlen weiter. Mutter von Tasso, Rondinella, M.Betunia,  M.Cinciallegra, M.Entei und M.Futura, M.Galileo und am 4.April 2019 ist M.Leelou geboren worden.
  • Rondinella, geb. Mai 2009 von M.Melamora x Wanderer(hann.). Sie ist eine superschicke hellbraune Stute mit tollen Bewegungen. Sie möchte nur eine ganz leichte Anlehnung und reagiert sehr fein auf die Hilfen. Ihre Lieblingslektionen sind die Seitengänge.
  • M.Futura, dunkelbraun geb. März 2016 von M.Melamora und M.Olivastro. Am 3.März 2019 ist ihr erstes Fohlen auf die Welt gekommen – M.Leggiadra

Die Hengste/Wallache

  • Iuli, geb. Mai 2000. Monterufolino Pony, aus Casalappi x Meridiana. Ein kleiner Schelm, der sanfte, aber klare Regeln braucht, eben ein echtes Pony.
  • M.Quarks, Wallach geb. März 2004. Zairo x Zaffira. Endlich nach vielen Jahren habe ich endlich die Rückenschmerzen die Quarks quälten in den Griff bekommen! Nach vergeblicher Akupunktur, hat die Fisioterapie und die Arbeit an der Hand mit ganz viel Schulterherein und Renvers ihre Wirkung getan, er hat keine Schmerzen mehr und endlich wieder Spaß an der Arbeit, sein Lieblingsprogramm ist die Freiarbeit mit Ballspiel.
  • M.Sabato, Wallach geb. Mai 2006, Eschilus x Birba VI. Winterrappe, er hat sich zu einem echtem Traumpferd gemausert. Superbrav mit Anfängern, bei Fortgeschrittenen super arbeitseifrig und bereitwillig, im Gelände ein Verlasspferd. Inzwischen sind wir bei den ersten Ansätze zum Travers.
  • Tasso, das erste Fohlen von M.Melamora geb. August 2007 von M.Quarks x M.Melamora, das Risultat eines nicht beabsichtigtem Abstechers…. Im Sommer 2014 hatte Tasso wahrscheinlich einen sehr starken Tritt auf seine Hüfte bekommen, seitdem “fehlt” links der Hüftknochen, daher ist er asymmetrisch. Durch die Handarbeit und ganz viel Schulterherein haben wir seine Muskulatur aufgebaut und er ist fast wieder symmetrisch geworden und ist sich der Bewegungen seiner Hinterhand bewusst.
  • M.Entei, geb. März 2015, dunkelbrauer Hengst. M.Olivastro x M.Melamora. Er hat einen sehr ausgeglichen Charakter und ist zur Hengsleistungsprüfung im Winter 2018/2019 zugelassen worden. Seit Ende Januar ist er in der Nähe von Rom und wird in der Vielseitigkeit geritten, ein Projekt, das das Maremma Pferd im Sport fördert und ganz besonders Wert auf das Wohl des Pferdes legt. Die Pferde, die an diesem Projekt teilnehmen, hauptsächlich Hengste, kommen täglich für mindestens 6 Stunden auf den Paddock und werden regelmässig von einer Fisioterapeutin betreut.
  • Der Reitunterricht

    Bei uns ist das Pferd ein Partner und kein Sportgerät! Für Anfänger fängt der Unterricht beim Aufhalftern, Putzen und Hufeauskratzen an, das Satteln übernehme ich i.d.R. selber. Wir machen Gleichgewicht- und Lockerungübungen, erst dann wird aufgesessen. Geritten wird auf unserem Reitplatz 20 x 40 m. Wir benutzen Butterfly-Sättel (englisch), auf diesen spürt man wunderbar die Bewegungen des Pferdes. Der Unterricht basiert auf der klassischen Reitlehre. Die geeignesten Jahreszeiten zum Reiten, sind das Frühjahr, Herbst und Winter, in den Sommermonaten findet der Unterricht morgens oder abends statt. mit maximal 2 Schülern, Helmpflicht auch für Erwachsene!

Verkauf

Qualitativ hochwertige Pferde im Sinne von: artgerechter Haltung und Aufzucht, faire Ausbildung, Kontakt und Vertrauen zum Menschen von Geburt an: Pferde die vertrauensvoll und leistungsbereit mitarbeiten.

M.Sabato Wallach geb. 2006;
dunkelbraun, von Birba IV und Eschilus, im Winter Rappe, mit kleinem weißen Fleck am Hinterhuf.

Tasso Wallach geb. 2007;
ein braunes Fohlen von M.Melamora und M.Quarks, sehr lieb und ruhig.

Rondinella geb 2009;
superschicke hellbraune Stute von M.Melamora und Wanderer (Hannoveraner), sehr feinfühlig.

M.Entei, Hengst geb 2015;
dunkelbraun von M.Melamora und M.Olivastro.

Für genaue Angaben sollte Sie mich kontaktieren.

bitte unbedingt e-mail angeben, da ich sonst nicht antworten kann!!!! Danke

Share This